Integration ist für uns kein Fremdwort

Kinder halten sich an der Hand.Die gemeinsame Erziehung und Bildung behinderter und nicht behinderter Kinder findet seit 1995 bei uns statt. So, wie Kinder offen und neugierig mit "Anderssein" umgehen, sind auch wir bereit, ein behindertes Kind im Rahmen seiner Fähigkeiten am Leben unserer Einrichtung teilnehmen zu lassen!

Das Vorbild anderer kann, gerade wenn Kinder Einschränkungen im sozialen Miteinander, in ihrer Wahrnehmung oder geistigen Fähigkeiten erleben, Anregung sein, neue Verhaltensweisen und Lernbereitschaften aufzunehmen.

In ihrem Lern- und Lebensbereich eingeschränkte Kinder führen uns vor Augen, wie lebenswert und erfüllt jedes Leben sein kann.

Die Betreuung eines behinderten Kindes ist für uns zur Selbstverständlichkeit geworden und somit auch die daraus resultierende Zusammenarbeit mit anderen unterstützenden Institutionen. Hier zugehören die Fachberatung, die Frühförderung, Ergotherapeuten und Logopäden.

"Wir sind alle eine Hand voll Menschen"

Eine Hand stammt von einem Kind aus Polen,
eine von einem Kind aus der Türkei,
eine von einem Kind aus Ex-Jugoslawien,
eine von einem Kind aus Rumänien,
eine von einem Kind, dessen Eltern Kurden sind und eine
von einem Kind aus Deutschland.

Kannst Du mir sagen, welche wem gehört?

aus Kinder-Info von Vama-Nottuln

Zeichnung von Kindern.